comp_Passbild 2

Aufbau der Flüchtlingsarbeit erfolgreich gemeistert

Liebe Mitglieder,
liebe Eltern,
liebe Sponsoren,
liebe Fans vom Futsal Club Nettetal e.V.,

die 1. Quartalshälfte des Jahres 2015 war durchaus erfolgreich.
Als im vergangen Jahr Flüchtlinge bei mir angefragt haben, ob sie bei uns im Verein mittrainieren könnten, habe ich dem sofort zugestimmt.

Es war mir schon immer ein Bedürfnis aktiv Integrationsarbeit leisten zu können, nicht nur im Bereich Flüchtlinge, sondern auch bei der Arbeit mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Schon im Jahr 2002 – 10 Jahre vor der Gründung des Futsal Club Nettetal e.V. habe ich aktive Jugendarbeit auf dem Bolzplatz Speckerfeld betrieben und Jugendliche und Erwachsene jeglicher Couleur im sportlichen Bereich zusammengeführt.
Wir nannten uns die „Grashüpfer von Speckerfeld“

Diese Integrationsarbeit fällt einem in einem gemeinnützigen Verein natürlich wesentlich leichter, da man dort ganz andere Instrumente und ehrenamtliche Mitarbeiter zur Verfügung hat, welche man einsetzen kann.

Ich habe mich um Spendengelder bemüht und kann erfreulicherweise bekannt geben, das wir uns erfolgreich um Spendengelder beworben, welche uns für die Flüchtlingsarbeit zur Verfügung gestellt werden.

„Sonderförderung – Sport für Flüchtlinge“ vom Landessportbund
„1:0 für ein Willkommen“ – von der Egidius Braun Stiftung.
Desweiteren konnte ich 20 Paar gebrauchte Schuhe an sporttreibende Flüchtlinge verteilen, welche von Nettetalern und Brüggener Bürgern gespendet wurden.

Dazu hat Herr „Rolf van Overbrüggen“ Inhaber des Sportgeschäfts „Golden Goal“ in Schaag uns einen erstklassigen Preis bei der Anschaffung von Schienbeinschoner für alle Flüchtlinge gemacht.
Das zeigt das vielen Nettetalern Bürgen auch das Gemeinwohl am Herzen liegt, gepaart mit sehr viel sozialer Kompetenz und ich bin stolz in einer Stadt mit solchen Bürgen zu leben.

Wir haben aktuell 2 Flüchtlingsteam mit einer Personenzahl von 15 Personen, trainieren tun bei uns aber wesentlich mehr in der Halle wie auch draussen auf dem Fussballfeld.

Falls auch sie Interesse haben unsere Flüchtlinge in irgendeinerweise zu fördern, kontaktieren sie mich einfach.

Euer Vorstandsvorsitzender

Thomas Vernholz